Kooperationen

Tennis
Baskets zeigen viel Kampfgeist
Geschrieben von Camilla Burda
  
Dienstag, 6. Dezember 2016

Bezirksliga Süd Herren
MSG Bad Bevensen/Uelzen : SC Lüchow 100:69
Das war einfacher als gedacht: Die Herren der MSG Bad Bevensen/Uelzen gewannen ihr Punktspiel gegen das Team des SC Lüchow deutlich mit 100:69. Von Beginn der Partie an zeigten die MSG-Spieler, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Sie waren durch ihre körperliche Überlegenheit sehr präsent unter den Körben und hatten auch Vorteile bei der Trefferquote aus der Halbdistanz und aus dem Dreierbereich. Das erste Viertel ging mit 28:19 an sie. Anfang des zweiten Viertels schlichen sich einige Fehler in der Defensive ein, durch die die Begegnung offener wurde, aber das war nur eine kurze Phase des Spiels. Zur Halbzeit führte die MSG bereits mit 50:39. Nach der Pause bauten die vereinigten Bevenser und Uelzener ihren Vorsprung aus und im Schlussviertel hatten sie leichtes Spiel gegen einen frustrierten Gegner. Trainer Axel Eichel meinte nach dem Spiel: „Wir haben in der Offensive durch gutes Zusammenspiel überzeugt und gute Spielzüge gezeigt, in der Defensive waren wir nicht durchgängig konzentriert, gegen einen stärkeren Gegner müssen wir die Fehler, die wir heute gemacht haben, vermeiden.
Es spielten: Birger Dreyer (27), Manuel Lücke (23) Stefan Knotz (18), Torben Püffel (12), Paul Wenzlau (10), Moritz Markefke (6) Maximilian Deinhart (4), Kisner, Eichel

 

 
Bezirksliga wU17
Uelzen Baskets : TSV Lamstedt 40:51
Den zweiten Advent verbrachten die U17 Mädels in der Sporthalle und kämpften gegen den Tabellenführer aus Lamstedt. Schon nach dem ersten Viertel war klar, dies ist ein Spiel auf Augenhöhe. Leider führte großes Pech an der Freiwurflinie dazu, dass Lamstedt in Führung ging. Ein guter Zug zum Korb und Aggressivität im eins gegen eins sorgten dafür, dass die U17 Ladies im Spiel blieben. Zur Halbzeit lagen die Uelzen Baskets nur mit 7 Zählern zurück. Im dritten Viertel hatten die Lamstedter mehr Power und konnten die Führung deutlich ausbauen. Trotz der teilweise guten Reboundarbeit wurden viele Bälle durch Unkonzentriertheit direkt wieder in die Hände der Gegner gespielt. Irgendwann ging den nur 6 Baskets gegen 11 Lamstedterinnen auch die Puste aus. Dennoch konnten sie nochmal alles aufbieten und das letzte Viertel sogar für sich entscheiden.
Es spielten: Teresa Hebestreit (14), Mona Körding (12), Lena Engling (8), Rebecca Lotz (6), Liv Brauer, Malena Kathmann

 

 
Bezirksliga wU15
BG ´89 Rotenburg/Scheeßel II: Uelzen Baskets 102:35
Leider nur sieben Mädchen, die im wesentlichen U13er waren machten sich schon sehr früh auf nach Rotenburg. Dort stand für alle Kadertraining für den Bezirkskader an. Nach intensiven Einheiten folgte am Nachmittag dann noch das Spiel. Verständlich, dass sie konditionell dann am Limit waren. Dennoch war Coach Jonas Körding erstaunt, wie sein Team 35 Punkte erzielte und viele schöne Ansätze zeigte. Einige Mädchen blühten richtig auf, wie Zoe Meyer-Nehls, die trotz Trainingsrückstands als Topscorerin das Feld verließ.
Es spielten: Zoe Meyer-Nehls (12), Emma Kowalk (8), Chiara Dammann (6), Lena Paul (6), Johanna Ruhoff (3), Cara Heinitz, Zoe Tiede

 

 
Bezirksliga mU14
Uelzen Baskets : TuS Hohnstorf 78:19
Im ersten Viertel fanden die Baskets schwer ins Spiel gegen das Tabellenschlusslicht aus Hohnstorf. Durch Probleme im Umschalt- und Defensivspiel führte die junge Uelzener Mannschaft nur knapp zur Viertelpause (14:8). Dann aber fanden die Baskets ihren Rhythmus und spielten eine klare Führung heraus. Nun wurde es zu einem sehr einseitigen Spiel mit einem erwarteten Sieger.
Das Fazit von Trainer Paul Wenzlau lautet: „Wir müssen noch an unserer Defensive und an der Transition arbeiten, aber das Team hat gut zusammen gespielt und fügt sich immer mehr zu einer Einheit zusammen.“
Es spielten: Sercan Hoppe (28), Jan-Luca Shellin (16), Fabian Lühr (10), Niklas Brucker (10), Ben Brauer (4), Bennet Kathmann (4), Daniel Hess (4), Moritz Sturmfels (2), Maximilian Steffan

 

 
Bezirksliga U12
Uelzen Baskets II (Mädchen) : Uelzen Baskets I (Jungen) 60:62
Nach dem deutlichen Erfolg der Jungen im Hinspiel war das Auftreten der Mädchen bemerkenswert. Lange führten sie in diesem Spiel durch eine ausgeglichene Mannschaftsleistung mit gleichmäßiger Punkteverteilung. Dann aber drehten insbesondere Moritz Sturmfels und Timon Wendler auch mit vielen 3-Punkt-Würfen auf, die letztendlich die Entscheidung brachten. Ein emotionsgeladenes Spiel mit vollen Zuschauerbänken und damit eine Werbung für den Minibasketball.

 
Einladung zum Wintertreff
Geschrieben von Stefanie Lotz
  
Dienstag, 29. November 2016
wintertreff.png
 
Mit Kampfgeist ist viel zu holen
Geschrieben von Thomas Körding
  
Montag, 28. November 2016
Bezirksliga mU18
TuS Hohnstorf : Uelzen Baskets 52:47
Von Beginn an taten sich die Baskets mit einer weit absinkenden Mannverteidigung sehr schwer und liefen bereits nach dem ersten Spielabschnitt einem 10 Punkte Rückstand hinterher. Mit zunehmender Entschlossenheit in ihren Aktionen erspielten sie sich zwar gute Wurfoptionen, jedoch schienen die Körbe in den ersten drei Spielabschnitten für die Uelzen Baskets wie vernagelt. Auf der Gegenseite dominierte der Spieler B.T. Schulz mit seiner physischen Dominanz unter den Körben und erzielte neben zahlreichen Offensivrebounds die Hälfte der gegnerischen Punkte. Mit einem Rückstand von 25 zu 42 Punkten ging man in den letzten Spielabschnitt. Als ob der Schalter im Kopf klick machte, bewiesen die Baskets im letzten Spielabschnitt nun auch eine hohe Treffsicherheit und kämpften sich bis 10 Sekunden vor Spielende auf 3 Punkte heran, was aber letztlich leider schmerzlich zu wenig war.
Es spielten: Joshua Behnke (16), Bjarne Helbing (10), Jonas Körding (5), Lasse Paeger (5), Lukas Brucker (5), starke Verteidigung), Erik Götz (4), Lukas Koch (2), Alexander Kalitka, Tommy Tran, Ruben Haß

Bezirksliga mU16
Uelzen Baskets : TVV Neu Wulmstorf
Absage von Neu Wulmstorf, daher Wertungsentscheid für Uelzen
 
Bezirksliga mU14
TSV Buxtehude-Altkloster : Uelzen Baskets 46:63
Deutlich mehr Schwierigkeiten als erwartet hatte die hoch gehandelte U14 in Buxtehude. Es zeigt sich mehr und mehr, dass es nicht immer einfach ist, alle für Auswärtsspiele an Bord zu kriegen. Zum Glück ist auf die Spieler der zweiten Reihe Verlass und so war es letztlich doch ein ungefährdeter Erfolg.
Es spielten: Sercan Hoppe (29), Moritz Sturmfels (10), Fabian Lühr (10), Ben Brauer (4), Bennet Kathmann (4), Daniel Hess (2), Oliver Kinzer (2), Maxi Steffan (2), Matthis Röpke
 
Bezirksliga U12
TuS Hohnstorf : Uelzen Baskets II (Mädchen) 50:29
Uelzen Baskets I (Jungen) : TVV Neu Wulmstorf 86:45
Die Mädchen verpassten wegen ihrer Nervosität wie üblich den Anfang des Spiels. Insgesamt war das Spiel eher zufällig als organisiert und von Willen geprägt. Zur Freude der Zuschauer und der Coaches entwickelte sich aber dann doch noch Spielfreude, Einsatzwille und sogar einstudierte Abläufe, die dann durch die wachsende Spielfreude zu einem tollen letzten Viertel führten.
Die Jungen hatten zumindest im Angriff wenig Probleme gegen Neu Wulmstorf und behaupten somit ihren zweiten Tabellenplatz. Lediglich die Verteidigung steht noch sehr offen und oftmals ist die Zuordnung nicht klar, so dass viele Körbe zugelassen werden. Trotzdem eine tolle Entwicklung, die das Team von Torben Püffel nimmt.
 
Rafael Lang wird neuer Trainer der I. Herren Fußball
Geschrieben von Olaf Kowaleswki
  
Montag, 28. November 2016
rl_ts.jpg

Mit sofortiger Wirkung wird Rafael Lang als verantwortlicher Trainer der I. Herren beim SC Kirch- und Westerweyhe für mindestens 1 1/2 Jahre unter Vertrag stehen. Sein Co-Trainer wird Tim Schulze sein. Das Gespann trainiert zur Zeit die JSG Wrestedt/Holdenstedt/Riptorf U18, für die sie bis zum Abschluss der Aufstiegsrunde verantwortlich bleiben. Das gemeinsame Ziel bleibt der Klassenerhalt in der Kreisliga. Er ist im Besitz der Trainer B-Lizenz und damit bestens für die kommende Aufgabe vorbereitet. 

Selbstverständlich gilt der Dank auch Michael Hinz, der nach dem Rücktritt von Torben Lange als Interimstrainer eingesprungen ist und die Mannschaft in ihrer Phase nach den vielen Abgängen gefestigt hat. Er wird auch weiterhin in unterstützender Funktion der Mannschaft zur Verfügung stehen.

 
Ebstorfer Wintervolkslauf
Geschrieben von Birgit Meißner
  
Sonntag, 27. November 2016

3 Starter – 3 Siege

Leon Friedrichs ( Jg.2005) war am Samstag in Ebstorf der erste Starter für den SCK. Auf der 1250m Strecke der M11 hatte er zwar eine nicht so tolle Startposition, zeigte aber ein gutes Rennen und lieferte sich auf den letzten 100m einen spannenden Zweikampf mit einem Kontrahenten, den er für sich entscheiden konnte und so als Sieger durch Ziel lief.

Maike von Hörsten (W14) hatte ca. 2500m zu laufen. Auch sie kam als erste ihrer Altersgruppe ins Ziel ebenso wie Gustav Lange (Jg. 2001), der für die 5200m nur 20:11 min. benötigte. Einziger Wehrmtstropfen: Die Veranstalter hatten einen Fehler im Auswertungsprogramm, so dass in Gustavs Altersgruppe ein Läufer mit gewertet wurde, der eigentlich schon älter war.

 
Alle Jungenteams von U12 bis U18 im Einsatz
Geschrieben von Thomas Körding
  
Sonntag, 27. November 2016

Bei den Uelzen Baskets sind alle Jungenteams von U12 bis U18 im Einsatz. Da sehr viele Spieler in zwei Altersklassen spielen bedeutet das auch zwei Spiele an einem Wochenende. Während viele Jungs das gar nicht abwarten können, werden dennoch einige mit der Kondition kämpfen müssen.


Bezirksliga mU18
TuS Hohnstorf : Uelzen Baskets (So. 12:00)
Die Matches beim befreundeten Verein aus Hohnstorf sind oft spannend und knapp. So dürfte es auch dieses Mal sein, wenn das Team von Coach René Maiwirth an die Elbe fährt. Viel wird davon abhängen, ob die Leistungsträger an Bord sind und ihr zuletzt gutes Mannschaftsspiel aufs Parkett bringen können. Erfreulich, dass neue Spieler von der Bank kommen können und das Team unterstützen werden.


Bezirksliga mU16
Uelzen Baskets : TVV Neu Wulmstorf (So. 16:00 im LeG)
Das Spiel wurde durch Neu Wulmstorf aufgrund mangelnder Spieler abgesagt.


Bezirksliga mU14
TSV Buxtehude-Altkloster : Uelzen Baskets (Sa. 17:00)
Das Hinspiel ging mit 88:27 deutlich zu Gunsten der Baskets. Eigentlich muss man für einen weiteren Erfolg nur genug Leute nach Buxtehude karren, aber genau das könnte das Problem werden. Schon letzte Woche konnten einige nicht dabei sein und somit dürfte auch das Ergebnis noch lange nicht feststehen.


Bezirksliga U12
TuS Hohnstorf : Uelzen Baskets II (Mädchen) (So. 10:00)
Uelzen Baskets I (Jungen) : TVV Neu Wulmstorf (So. 14:00 im LeG)
Beide U12 Teams sind wieder im Einsatz um bis Weihnachten die Vorrunde zu spielen. Während es für die Jungs ganz klar um das Erreichen der Endrunde geht, steht für die Mädchen eher Konsolidierung an. Es zeigt sich, dass die körperliche Unterlegenheit doch ein großer Nachteil ist. Deshalb wird es auch gegen Hohnstorf schwierig werden. Die Jungs müssten zu Hause ihren Hinspielerfolg wiederholen können.

gesamten Artikel anzeigen …
 
Danke, Willi!
Geschrieben von Stefanie Feldhaus-Markefke
  
Donnerstag, 24. November 2016

Nichts ist wirklich verloren, was in Erinnerung bleibt.

img_0232.jpg

Danke Willi

30 Jahre hast Du den Vorsitz des SCK gehabt.
Warst die Triebfeder des Vereins.

Von vielen geschätzt und geachtet,
auch nach Deiner Amtszeit hast Du als Ehrenvorsitzender Teilhabe am SCK gehabt.

Wir werden Dir ein ehrendes Andenken bewahren.

 
Viele spannende Spiele am Wochenende- je jünger, desto erfolgreicher
Geschrieben von Thomas Körding
  
Montag, 21. November 2016

Bezirksliga U17
Uelzen Baskets : TuS Ebstorf 39:55
Bis zur 12. Minute war es ein Kopf an Kopf Rennen und der Spielstand war ausgeglichen. Doch dann überrollten die Ebstorferinnen die Mädels der Uelzen Baskets mit einem 16 zu 0 Lauf und klärten somit die Standortbestimmung. Viele Schnellangriffe und reichlich zweite und dritte Wurfversuche konnten von den Gegnerinnen in Zählbares umgewandelt werden. Zwar kämpften die Mädels weiter, doch viele Angriffe wurden mit Fouls gestoppt. Eine desolate Freiwurfquote änderte nichts am großen Vorsprung der Ebstorferinnen. Immerhin das vierte Viertel konnten die Uelzen Baskets für sich entscheiden. Positiv hervorzuheben ist, dass beide Rivalen mit vollen Kadern antreten konnten. Das zeigt, dass der Basketballsport auch im weiblichen Bereich wieder an großer Nachfrage gewonnen hat.
Es spielten für Uelzen: Tale Lübbering (18), Teresa Hebestreit (7), Lena Engling (6), Mona Körding (5), Florentina Lühr (3), Malena Kathmann, Cindy Tran, Rebekka Lotz, Gesa Krebs, Liv Brauer
Für den TuS Ebstorf: Martje Helbing (14), Jessica Hubrich (14), Alina Villette (9), Aenne Knobling (6), Johanna Neuwirth (5), Tessa Semmler (4), Line Lübbering (2), Aliza Burmester (1), Marie Cassier, Angelina Sonnenfeld, Frederieke Spindler

 

 
Bezirksliga U16
Uelzen Baskets : SC Lüchow 87:45
Im gesamten Spielverlauf viel es den Baskets schwer, gegen ein relativ unstrukturiertes Team aus Lüchow, ihren Spielrhythmus zu finden. Uelzen übernahm schnell die Führung und baute diese weiter aus. Wenn es gelang die Spannung hochzuhalten, Rebounds zu erobern und schnell und aggressiv zu spielen, sahen die Zuschauer sehr attraktiven Basketball. Letztendlich ein 87:45 Pflichtsieg für die Baskets und eine gute Gelegenheit als Team weiter zusammen zu wachsen. Alle Spieler punkteten und konnten sich individuell beweisen.
Für die Baskets spielten: Lasse Paeger (28), Joshua Behnke (26), Sercan Hoppe (13), Jakob Krauß (8), Ruben Haß (4), Jaren Lübken (2), Jan-Luca Schellin (2), Nick Löper (2), Fabian Lühr (2)

 

 
Bezirksliga U14
BG Rotenburg/Scheeßel : Uelzen Baskets 78:62
Die Feuertaufe der U14 Mannschaft der Uelzen Baskets reiste zu später Stunde (Spielstart 19:00 Uhr) zum direkten Konkurrenten nach Rotenburg. Beim Hinspiel waren die Rotenburger ohne einige ihrer Leistungsträger angereist und mussten einen klaren Sieg der Baskets hinnehmen (82:44), wollten dies aber mit allen Mitteln kein zweites Mal geschehen lassen. So war es diesmal genau andersherum, die Rotenburger mit einer vollen Bank und mit allen Leistungsträgern am Start, Uelzens Mannschaft hingegen musste auf einige ihrer Leistungsträger verzichten. Im ersten Viertel bereits kündigte sich an, das die beiden Teams sich nichts schenken würden und die Partie hart umkämpft sein wird. So ging das Viertel nach leichten Startschwierigkeiten mit 16:11 an die Heimmannschaft. Im zweiten Viertel war es nun einem stark aufgelegten Sercan Hoppe zu verdanken, welcher das Ruder an sich Riss und das Spiel drehte. Zusammen mit einem in der Defense stark agierendem Team konnte ein 28:32 Halbzeitstand heraus gespielt werden. So spannend wie die erste Hälfte endete ging es nach der Pause dann auch weiter. Beide Teams gaben ihr bestes und Uelzen konnte mit einem Punkt Führung in das wohl spannendste und letzte Viertel starten. Bis zur 35. Minute baute Uelzen eine knappe 4 Punkte Führung auf, welche dann aber fulminant durch unglückliche Fouls und verwandelte Freiwürfe dahin schmolz und von Rotenburg bis kurz vor Schluss sogar in eine 59:57 Führung umgewandelt wurde.
Nun war es, wie bereits einige Male zuvor im Spiel auch, Sercan Hoppe welcher das Zepter an sich riss und durch drei verwandelte Freiwürfe 3 Sekunden vor Schluss die hauchdünne Führung für die Baskets rausholte. Das war es…. Noch nicht ganz!
Mit 1,9 Sekunden auf der Uhr gab es dann noch den einen letzten Einwurf für das Team aus Rotenburg, welcher den Weg in die Hände von Oskar Voelzke der BG’ 89 fand. Anscheinend war dieser aber zu hart verteidigt und es wurde sofort ein Foul gepfiffen. Es war das fünfte persönliche Foul von Sercan Hoppe und das wohl bitterste Foul für das gesamte Team der Uelzen Baskets. Die BG’ 89 verwandelten einen der zwei Freiwürfe und es gab die Verlängerung. Mit Jakob Krauß musste in der 2. Minute der Verlängerung der nächste Leistungsträger des Teams das Feld verlassen und der Kampf der Uelzen Baskets ging am Ende leider dann doch deutlich gegen den direkten Rivalen verloren. Der Trainer Paul Wenzlau ist aber nichts desto trotz sehr zufrieden mit seinem Team und stolz auf den Ehrgeiz und den Kampfgeist den die Mannschaft gezeigt hat.
Es spielten: Sercan Hoppe (43), Jakob Krauß (8), Fabian Lühr (6), Moritz Sturmfels (2), Maximilian Steffan (2), Bennet Kathmann (1), Daniel Hess, Matthis Röpke und Oliver Kinzer

 

 
Bezirksliga U12
Uelzen Baskets I (Jungen) : TuS Hohnstorf/Elbe 59:54
Ein äußerst spannendes Spiel boten die U12 Jungs den vielen Zuschauern. Schnelle Ballvorträge von Christian Hess und viele Körbe von Moritz Sturmfels bedeuteten einen zwischenzeitlichen 10 Punkte Vorsprung, der dann aber genauso schnell wieder zusammenschmolz. Letztlich hielten die Jungs aber den knappen Vorsprung souverän und teilweise abgeklärt, so dass sie jetzt ziemlich weit oben in der Tabelle stehen.

 

 
Bezirksliga U10
TuS Ebstorf : Uelzen Baskets U11 Mädchen 20:26
TuS Hohnstorf/Elbe : Uelzen Baskets U11 Mädchen 24:34
Mit mal wieder erfreulich vielen Spielerinnen (11) brach die U11 am Samstag zum Doppelspieltag nach Hohnstorf auf. Erster Gegner war der TuS Ebstorf, der seine körperliche Unterlegenheit mit einer äußerst schnellen und aufmerksamen Defensivleistung mehr als wettmachte. In der 1. Halbzeit taten sich die Mädels gegen die bissigen Ebstorfer schwer, weil sie oftmals den entscheidenden Schritt zu spät kamen. In der 2. Halbzeit konnte endlich die nötige Intensität in Angriff und vor allem in der Verteidigung gefunden werden, so dass es zu einem knappen Sieg reichte.
Die 2. Partie verlief sehr ähnlich, die Hohnstorfer wussten den deutlichen Größenvorteil eines ihrer Spieler sehr geschickt und clever auszunutzen. Wieder liefen die Baskets fast das ganze Spiel einem Rückstand hinterher, bis endlich im letzten Viertel die entschlossene Defense und schöne Offensivaktionen das Blatt wenden konnten.
Insgesamt macht das Team derzeit eine tolle Entwicklung durch, insbesondere der Zusammenhalt und die fröhliche Stimmung sind hervorzuheben.

 

 

gesamten Artikel anzeigen …
 
Starke Aufholjagd bleibt ohne Punkterfolg - 5:4 (3:0) Niederlage beim TSV Bienenbüttel
Geschrieben von Jens Jaenecke
  
Montag, 21. November 2016
Am vergangen Sonntag trafen wir zum ersten Rückrundenspiel auf den TSV Bienenbüttel. Im Hinspiel mussten wir uns nur knapp mit 0:1 geschlagen geben und auch in diesem Spiel sollte es wieder knapp werden, wobei es am Anfang gar nicht danach aussah. Aber der Reihe nach:

Der Gastgeber erwischte einen Start nach Maß und führte bereits nach 7 Spielminuten mit 2:0. 
Das 1:0 markierte der TSV nach 4. Minuten durch einen direkt verwandelten Freistoß, aus ca. 20 Metern. Das 2:0 entstand durch eine unglückliche Verkettung von Fehlern in der Defensive und einem Quäntchen Glück. Dabei nicht außer Acht zu lassen ist allerdings, dass wir bereits in der 1. Minute durch Michel Meißner hätten in Führung gehen können. Die Anfangsphase hatte also alles zu bieten was man sich als neutraler Zuschauer wünschen würde. 
In der 14. Spielminute bekamen wir einen Strafstoß zugesprochen, welchen Lorenz Schulz leider nicht nutzen konnte und unten rechts am Tor vorbei schoss. In der 21. Minute leisteten wir uns im Spielaufbau einen zu leichten Ballverlust und der TSV konterte uns zum 3:0 aus. Spätestens zu diesem Zeitpunkt dachten wohl viele die „Messe sei gelesen“. Bis zur Halbzeit lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, allerdings blieben die Möglichkeiten auf beiden Seiten ungenutzt.

Der Beginn der 2. Halbzeit war für uns leider genauso wie in der ersten Halbzeit. Die Gastgeber kamen frischer und wacher aus der Kabine und versetzten uns innerhalb von zwei Minuten den vermeintlichen „Todesstoß“, 4:0 und 5:0. Von nun an war klar, es ging um Schadensbegrenzung, doch es kam anders als gedacht.
In der 69. Minute erzielte Wenzel nach einer Ecke mit einem gezielten Schuss aus 12 Metern den Treffer zum 5:1. 2 Minuten später gab es dann den negativen Aufreger des Spiels. Nach einem Zweikampf an der Außenlinie lagen Jaenecke und ein Bienenbüttler auf dem Rasen und hatten sich mehr oder weniger ineinander verhakt. Beide reklamierten in dieser Situation vom jeweils anderen getreten worden zu sein. Dies sah anscheinend auch der Schiedsrichter so und zeigte beiden Akteuren die rote Karte. Nach Ansicht beider Mannschaften und auch der Zuschauer, welche in unmittelbarer Nähe standen eine zu bedauernde Fehlentscheidung.
Wer nun aber dachte wir würden aufstecken, sah sich getäuscht, denn nun drehten wir richtig auf und spielten die Gastgeber phasenweise gegen die Wand. Unsere Mühe wurde schließlich teilweise belohnt. Simon Gmehling verkürzte in der 80. Minute nach feiner Vorarbeit von Kone auf 5:2, nur 4 Minuten später bekamen wir den zweiten Strafstoß in diesem Spiel zugesprochen. Der Ivorer Kone schnappte sich das Leder und verwandelte eiskalt zum 5:3. In den folgenden Minuten erspielten wir uns noch die eine oder andere Torgelegenheit, konnten aber erst in der Nachspielzeit durch einen Kopfball von Niklas Hinz auf 5:4 verkürzen. Kurz nach dem Anschlusstreffer pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab. Leider blieb unsere späte Aufholjagd ohne einen zählbaren Erfolg, jedoch haben wir Moral bewiesen und uns in das Spiel zurückgekämpft. Wir bleiben somit leider weiter am Tabellenende und es wird immer schwerer das rettende Ufer noch zu erreichen.

Startelf: Wahrmann, Wenzel, Moritz, Leibrand, Meyer, Kone, Schulz, Richter, Hinz, Gmehling, Meißner
Bank: M.Mannu, Jaenecke

Tore: 1:0 (4.Min) Witt ; 2:0 (7.Min) Gamlien ; 3:0 (21.Min) Franz ; 4:0 (49.Min) Grimm ;5:0 (51.Min) Rund ; 5:1 (69.Min) Wenzel ; 5:2 (81.Min) Gmehling ; 5:3 (85.Min) Kone ; 5:4 (90.Min) Hinz
 
Jugend- und Miniteams der Baskets unterwegs
Geschrieben von Thomas Körding
  
Freitag, 18. November 2016
Bezirksliga U17
Uelzen Baskets : TuS Ebstorf (So. 16:00)
Im Derby geht es für die Mädchen von Coach Marie Naß um eine Standortbestimmung. Wie weit sind die vielen neu hinzugekommenen jungen Damen schon integriert und können das Tempo der anderen mitgehen. Bemerkenswert, dass es seit vielen Jahren überhaupt mal wieder ein Spiel zweier U17 Teams aus dem Kreis Uelzen gibt. Ein positives Zeichen für den Mädchen-/Frauenbasketball.

 
Bezirksliga U16
Uelzen Baskets : SC Lüchow (So. 14:00)
Nach den erfolgreichen Spielen sind die U16 Jungs heiß auf weitere Aufgaben. Da wegen der Absage des TuS Ebstorf das Spitzenspiel letzte Woche nicht stattfinden konnte, gilt es jetzt, die gute Ausgangsposition weiter zu festigen. Das Team hat inzwischen eine gute Mischung aus U16 und U14 Spielern, die es den Lüchowern sicher sehr schwer machen wird.

 
Bezirksliga U14
BG Rotenburg/Scheeßel : Uelzen Baskets (Sa. 19:00)
Das Hinspiel ging letztlich deutlich zu Gunsten der Baskets aus. Dennoch wird es ein hartes Stück Arbeit für die Jungs von Coach Paul Wenzlau. In der U14 wird bis zum Jahreswechsel eine Vorrunde gespielt und das Ziel ist ganz klar in die Endrunde zu kommen.

 
Bezirksliga U12
Uelzen Baskets I (Jungen) : TuS Hohnstorf/Elbe (So. 12:00)
Die Jungen von Coach Torben Püffel kommen immer besser ins Rollen. Obwohl es zuletzt die erste Niederlage der Saison gegen Rotenburg gab, sind sie guter Dinge einen weiteren Sieg einfahren zu können.

 
Bezirksliga U10
TuS Ebstorf : Uelzen Baskets U11 Mädchen (Sa. 14:00)
TuS Hohnstorf/Elbe : Uelzen Baskets U11 Mädchen (Sa. 16:00)
Zu einem Dreierturnier für die aktuelle Tabelle fahren die U11 Mädchen nach Hohnstorf. Dort sind dann gleich zwei Spiele zu absolvieren. Mit dem zuletzt so starken Kader von bis zu 14 Mädchen dürfte das gut machbar sein. Über Sieg und Niederlage entscheiden in dieser Altersklasse eher die Zusammensetzung der Teams und die jeweiligen Fortschritte, die von Woche zu Woche unterschiedlich sind.


gesamten Artikel anzeigen …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 10 von 1362