Neue Angebote: Montag 14.30-15.30: Damen Fitness 60+/-, Montag 18.00-19.00: Damen Fitness 40+/-, Montag 20.00-21.30: Prellball, Dienstag 8:00-8.45: Reha-Sport, Dienstag 9.00-10.00: Pilates, Dienstag 15.00-16.00: Kinderturnen 3-6 Jahre, Dienstag 16.00-17.00: Eltern-Kind-Turnen, Dienstag 17.00-22.00: Tischtennis Mittwoch 15.00-16.00: Fitte Kids 5-7 Jahre, Mittwoch 16.00-17.00: Leichtathletik, Mittwoch 18.30-20.00: Yoga, Mittwoch 20.00-21.00: Zumba, Donnerstag 9.00-10.00: Rückenfit, Donnerstag 10:00-10.45: Reha-Sport, Donnerstag 18.30–19.30: Taiji, Donnerstag 19.30–20.30: gesundheitsorientiertes Fitnesstraining, Freitag 15.30-16.30: Fitte Kids 5-7 Jahre, Freitag 16.30–17.30: Trivital, Freitag 17:30-20.00: Federball scharf, Freitag 20:00-22.00: Tischtennis Erwachsene  » mehr ...   Termine:   » weitere Termine ...
 
   
 

Kooperationen

Tennis
Der SC Kirch- und Westerweyhe siegt wieder - 2:1 (2:1) Heimsieg gegen den TSV Niendorf-Halligdorf
Geschrieben von Alexander Zierath
  
Sonntag, 29. April 2018
Der SCK verlor seine letzten vier Partien, dass vor der Saison ausgegebene Ziel in die 1. Heidewendland-Kreisklasse zu rutschen ist in Gefahr. Ein Sieg am heutigen Sonntag gegen den Tabellenletzten aus Niendorf-Halligdorf war also Pflicht! Trotz des für Außenstehende eindeutigen Tabellenpositionsvergleichs durfte niemand unterschätzt werden, da Niendorf stark in die Rückserie gestartet war. 

Dementsprechend begann die Partie. Beide Mannschaften tasteten sich die ersten fünf Minuten ab, danach übernahm der SCK die Oberhand, hatte gute Chancen und tauchte mehrmals gefährlich vor dem Tor der Niendorfer auf. Ein Tor blieb allerdings aus.
Mit der ersten gefährliche Aktion der Gäste, einem erfolgreich ausgeführten Konter, gingen die Gäste in Führung. Der SCK ließ sich durch diesen Rückschlag jedoch nicht beirren und verstärkte seine Bemühungen auf ein Tor. Immer wieder scheiterte die Mannschaft von Trainer Rafael Lang am letzten Pass. In der 19 Minute kam der Ball nach einer schönen Stafette zu Kapitän Lorenz Schulz, der diesen behauptete und sich gegen mehrere Gegner durchsetzen und den entscheidenden Pass auf Alexander Zierath spielen konnte. Dieser glich überlegt zum derzeitigen 1:1 aus. In der darauffolgenden Zeit hatte der SCK seinen Gegner und das Spiel gut im Griff und es wurden keine nennenswerten Torchancen zugelassen. Im Gegenzug konnten die Hausherren nicht weiter erhöhen. Bei den hohen Temperaturen verlor das Spiel immer mehr an Zugzwang, bis kurz vor der Halbzeit der SCK noch ein weiteres Tor nachlegen konnte. Aaron Gaschler erhöhte zum 2:1 nach traumhafter Verarbeitung einer Flanke aus dem Halbfeld.

Nach der Halbzeitpause kamen beide Mannschaften voller neu geschöpfter Energie aus der Kabine und wollten dem Spiel eindeutig ihren Stempel aufdrücken. Dieses gelang allerdings nur der Heimmannschaft, welche das Spiel bis auf wenige Situationen in der zweiten Halbzeit dominierte. Moritz verschoss kurioserweise in der 70. Spielminute zwei Elfmeter, da der erste aufgrund einer Regelübertretung des Gegners wiederholte werden musste. Am Ende konnte sich der SCK über einen verdienten Sieg freuen, allerdings fehlte durchaus noch die letzte Zielstrebigkeit.

Mit diesem Wind im Rücken bestreitet die Mannschaft vom Kämpenweg am nächsten Sonntag das wohl entscheidendste Heimspiel der Saison. Es geht gegen den direkten Verfolger Bodenteich II. 
Wir freuen uns wieder über zahlreiche Zusachauer.

Nach Spielende wurden die neuen Trainer Carsten Behnke und Kai Wenzel vorgestellt, die das Team ab 01.07. betreuen werden. Sie übernehmen den Posten von Rafel Lang, der dann aufgrund einer beruflichen Veränderung nicht weiter zur Verfügung steht.


Aufstellungen:

SC Kirch und Westerweyhe: Ingo Wahrmann (1), Hendrik Thiele (2), Arne Moritz (3), Leon Voigts (5), Manuel Mannu (6), Kevin Lange (7), Aaron Gaschler (9), Simon Gmehling (12), Alexander Zierath (14), Aliyou Kone (15), Lorenz Schulz (17)

Ersatzbank: Jens Hellenberg (4), Pascal Kulas (10), Benedikt Gehlken (11), Johannes Suchy (19)

Trainer: Rafael Lang

 

TSV Niendorf-Halligdorf: Oliver Lange (1), Hawar Bewaari (2), Axel Meyer (3), Alobid Emad (5), Amani Kouakou (8), Dennis Hessler (10), Sergej Frank (11), Artur Becker (14), Adrian Deppe (15), Oleg Wannscheid (16), Diovan Mahmi (17)

Ersatzbank: Feras Aleid (6), Pascal Grubert (7), Emad Aldin Alkhalil (19), Adame Trawaye (21)

Trainer: Marco Schulze