Neue Angebote: Montag 14.30-15.30: Damen Fitness 60+/-, Montag 18.00-19.00: Damen Fitness 40+/-, Montag 20.00-21.30: Prellball, Dienstag 8:00-8.45: Reha-Sport, Dienstag 9.00-10.00: Pilates, Dienstag 15.00-16.00: Kinderturnen 3-6 Jahre, Dienstag 16.00-17.00: Eltern-Kind-Turnen, Dienstag 17.00-22.00: Tischtennis Mittwoch 15.00-16.00: Fitte Kids 5-7 Jahre, Mittwoch 16.00-17.00: Leichtathletik, Mittwoch 18.30-20.00: Yoga, Mittwoch 20.00-21.00: Zumba, Donnerstag 9.00-10.00: Rückenfit, Donnerstag 10:00-10.45: Reha-Sport, Donnerstag 18.30–19.30: Taiji, Donnerstag 19.30–20.30: gesundheitsorientiertes Fitnesstraining, Freitag 15.30-16.30: Fitte Kids 5-7 Jahre, Freitag 16.30–17.30: Trivital, Freitag 17:30-20.00: Federball scharf, Freitag 20:00-22.00: Tischtennis Erwachsene  » mehr ...   Termine:   » weitere Termine ...
 
   
 

Kooperationen

Tennis
Neue Satzung und neuer Vorstand für den SC Kirch- und Westerweyhe
Geschrieben von Stefanie Feldhaus-Markefke
  
Dienstag, 29. Mai 2018
neuer_vorstand.png
(von links: Michal Wenzlau, Askan Tappe, Manuel Mannu, Stefanie Feldhaus-Markefke und Stefanie Lotz)

Viel später im Jahr als gewöhnlich lud der Sportclub zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ein. Grund war die notwendige Vorbereitungszeit für eine neue, zeitgemäße Vereinssatzung, die der  Vorstand erarbeitet hatte. Den Mitgliedern lag sie vor, und zur Abstimmung bereit. Nach den Erläuterungen von Jörg Beismann vom LSB, der bei der Erarbeitung fachmännischen Beistand leistete, gab es ohne Diskussion oder Fragen die einstimmige Zustimmung. Auf der Grundlage der neuen Satzung wurde unverzüglich der neue verkleinerte Vorstand aus fünf Mitgliedern gewählt. Diese fünf Vorstände sind gleichberechtigt für die Aufgabenbereiche Vereins- und Sportentwicklung, Finanzen, Kommunikation und Infrastruktur zuständig. Die vielen Sparten des Vereins werden zu mehreren Abteilungen zusammengefasst und wählen in eigenen Versammlungen jeweils Abteilungsleiter, die dem Vorstand zuarbeiten werden.

Nicht zu kurz kamen die Ehrungen:
Für 10 Jahre Mitgliedschaft gab es bronzene Ehrennadeln für Laura-Marie Schlüter und Rotraut Markwitz sowie eine bronzene Plakette am Band für Ferdinand Schrader. 
Silberne Ehrennadeln für 20 Jahre Mitgliedschaft erhielten Ronja Paeger, Michael Wenzel und Michel und Jörg Meißner. Mit der goldenen Ehrennadel für 30 Jahre wurden Lothar Jekel und Manuel Mannu  ausgezeichnet. 
Geschenke für 40 Jahre treue Mitgliedschaft erhielten Gernot Flaak, Marco Grewe, Annemarie Koch, Erika Köster, Birgit Meißner, Inge Schröder, Gisela Schulze, Renate Schmidtke und Ingo  Zitllau              .  
Die Ehrungen für das Deutsche Sportabzeichen bekamen
Steffi Lotz, Birgit Meißner, Helga Kehlat, Michel Meißner, Günter Teichmann, Hans Jürgen Lux                                                

sportler_des_jahres.png
Als Sportler des Jahres wurde Michel Meißner geehrt (Bild rechts). Er überzeugte im zurückliegenden Jahr wieder durch herausragende Leistungen in der Leichtathletik. Diese fünfte Ehrung ist sehr verdient.  Mannschaft des Jahres wurde die männliche U 18 im Basketball unter Trainer Rene Maiwirth ausgezeichnet. Die Mannschaft hat den Meistertitel in der Bezirksliga errungen. 
Und für besondere Verdienste zum Wohle des Vereins in seiner Funktion als Fußball-Obmann wurde Olaf Kowalewski gedankt.
Es wurde auch nicht vergessen, auf die zahlreichen neuen Angebote des SCK,  im Sportcentrum Kämpenweg, hinzuweisen. Im Gesundheitsbereich bietet der  Verein nun auch ärztlich verordneten Reha-Sport –  2 Gruppen starten im Mai. 
Außerdem kann man beim SCK Floorball (Hallen-Hockey) spielen.
 
Bezirksmeisterschaften U14 und U16
Geschrieben von Birgit Meißner
  
Sonntag, 27. Mai 2018
leon_medaillen_bm_2018.jpg

4 Medaillenplätze für die SCK Leichtathleten

Leon Friedrichs wird Bezirksmeister


Überraschend erfolgreich waren die 3 gemeldeten Leichtathleten des SCK bei den Bezirksmeisterschaften der Altersgruppen U14 und U16 am Samstag in Oldendorf.

Erfolgreichster Athlet war Leon Friedrichs (M13 - Bild rechts). Mit 5 Disziplinen hatte er auch das umfangreichste Programm.

In seinem ersten Wettbewerb, dem 60m Hürdenlauf, lief es noch nicht ganz so gut. Hier wurde er mit 12,52 sec. Sechster. In allen weiteren Disziplinen lieferte er persönliche Bestleistungen ab.

Im 75m-Sprint holte er sich mit fast 5 Zehntelsekunden Vorsprung den Bezirksmeistertitel (10,07 sec.). Im Kugelstoß konnte er sich um mehr als 1 m verbessern und wurde mit 8,87m Zweiter. Auf 4,35m steigerte er sich im Weitsprung und bekam dafür die Bronzemedaille. Im abschließenden 800m-Lauf nach einem sehr langen heißen Tag auf dem schattenlosen Sportplatz siegte er in seinem Zeitlauf deutlich mit 2:55 min.. Der andere Zeitlauf war jedoch schneller, so dass er in der Gesamtwertung den 6. Rang erlang.

 

marla_bm_2018_siegerehrung_300_hu.jpg

Auch Marla Brandstäter (W15 - Bildmitte) war für die Kurzhürdenstrecke gemeldet. Hier hatte ihr Unterschenkel jedoch eine unliebsame „Begegnung“ mit einer Hürde, sodass sie ausgebremst wurde und für den Rest des Laufes nicht mehr flott genug unterwegs war. Mit 14,40 sec. und Rang 10 konnte sie nicht zufrieden sein. Kugelstoß und Speerwurf waren als Lückenfüller bis zur Startzeit des 300m Hürdenlaufs gedacht. Im Kugelstoß lief es dann deutlich besser als erwartet. Sie konnte sich um fast 30 cm auf 9,38m steigern (Platz 4).   

Im Speerwurf blieb sie mit ihrer Leistung von 21,09m im Rahmen ihrer Möglichkeiten, konnte aber mit den Spezialistinnen nicht mithalten und verpasste den Endkampf knapp (Platz 9). Einen erfreulichen Abschluss bereitete sie sich dann selbst: Im 300m Hürdenlauf kam sie erstmals unter die 50 Sekundenmarke (49,45 sec.), holte Silber und bestätigte ihre Qualifikation für die Landesmeisterschaften.

Pechvogel des Tages war Anna Boss (W14). Erst riss sie dreimal unglücklich die Anfangshöhe beim Hochsprungwettbewerb, dann verpasste sie um 1 cm den Endkampf im Weitsprungwettbewerb (4,11m / Platz 9). Für die Plätze 7 und 8 hätten 4,13m und 4,12 gereicht.

Im 100m-Lauf wurde sie Dritte in ihrem Zeitlauf (14,32 sec.), kam damit aber nicht in den Endlauf.

 
Reha Sport im Sportclub Kirch und Westerweyhe
Geschrieben von Stefanie Feldhaus-Markefke
  
Dienstag, 22. Mai 2018
reha_sport.png
 
Pfingstsportfest in Zeven
Geschrieben von Birgit Meißner
  
Montag, 21. Mai 2018
johannes_kugel_zeven_2018.jpg

Johannes Kilian (siehe Bilder) qualifiziert sich für die Landesmeisterschaften

Das Nationale Pfingstportfest in Zeven machte seinem Namen alle Ehre – mit Teilnehmern u.a. aus Bremen, Hamburg, Neubrandenburg, Köln, Bottrop. Lübeck, Cottbus und Berlin. Auch drei Athleten vom SC Kirch- und Westerweyhe kamen in den Genuss eines perfekt organisierten Sportfestes bei bestem Leichtathletikwetter.

Einziger Wehrmutstropfen war die Hinfahrt- hier gerieten die Sportler leider in den 

Pfingstverkehrsstau, so dass Gustav Lange auf seinen Start im 110m Hürdenlauf verzichten musste und Anastasia Walke (SCK) nur 10 Minuten zur Vorbereitung auf ihren Weitsprungwettbewerb hatte. Entsprechend schlecht kam sie in den Wettkampf, mit zwei ungültigen Versuchen und einem, bei dem sie das Absprungbrett nicht traf, musste sie sich mit Rang begnügen.  Für Gustav Lange liefen der Weitsprung- und der Speerwurfwettbewerb parallel. Das ständige Wechseln zwischen den beiden Wettkampforten waren wenig zuträglich- in beiden Wettbewerben erreichte er auch wegen der starken Konkurrenz den Endkampf nicht. Versöhnlich lief es dann für beide im 400m-Lauf. Sowohl  Anastasia als auch Gustav konnten sich auf dieser Strecke verbessern  (76, 01 sec/ Platz 6 / 55,77 sec./Platz 17).

johannes_speer_zeven_2018.jpg


Insgesamt besser lief es für Johannes Kilian ( SCK. ) Im Kugelstoß der Männer reichten ihm 11,11m für Platz 4. Im Speerwurf lief es dann richtig gut: Gleich 3 Mal warf er das Gerät über die 50m-Marke. Mit 53,24 m wurde er nicht nur Gesamtzweiter, sondern qualifizierte sich auch für die Landesmeisterschaften.

 

 
Abendsportfest in Schneverdingen
Geschrieben von Birgit Meißner
  
Donnerstag, 17. Mai 2018

Gustav Lange qualifiziert sich für die Landesmeisterschaften

gustav_schneverdingen_2018.jpg

Als Trainingswettkampf war das Abendsportfest am Mittwoch in Schneverdingen für die Leichtathleten des SCK gedacht. Bei sommerlichen Temperaturen blieben die Athleten vom vorbeiziehenden Gewitter verschont und erzielten trotz des sehr böigen, immer wieder aus anderen Richtungen wehenden Winds, der vor allem Probleme bei den Anläufen in den Sprungwettbewerben bereitete, einige gute Leistungen.

Gustav Lange (Bild links, MU18) hatte Weitsprung, Dreisprung und 400m-Lauf auf dem Programm. Im Weitsprung gelangen ihm trotz des Winds einige Sprünge „vom Brett“, mit eher nicht zufrieden stellenden 5,21m erreichte er dennoch Platz 3. Sein Dreisprungwettbewerb wurde wegen Problemen im Zeitplan kurzerhand vorverlegt, so dass er kaum Vorbereitungszeit hatte. Dennoch gelang ihm auf Anhieb ein „ordentlicher“ Sprung: 11,08m bedeuteten nicht nur persönliche Bestleistung und einen weiteren dritten Platz. Er löste damit auch die Fahrkarte zu den Landesmeisterschaften im Juni in Papenburg. Direkt vom Dreisprung musste er zum 400m- Lauf wechseln, der ebenfalls vorverlegt worden war. Hier konnte er seine Bestleistung um ganze 2 Sekunden auf 55,90 sec. verbessern (Platz 2) und er näherte sich bis auf 9 Zehntelsekunden einer weiteren Qualifikation zu den Landesmeisterschaften.

anna_und_marla_schneverdingen__2018.jpg

Anna Boss (Bild rechts, W14) erreichte im 100m Sprint (14,58sec.) Platz 3, im Hochsprung wurde sie Vierte ( 1,22m) .

Marla Brandstäter (Bild rechts) konzentrierte sich auf die Sprintdisziplinen. Im 100m Lauf erreichte sie mit 14,22 sec.  Platz 2. Als einzige Läuferin zeigte sie im 300m-Lauf trotz Konkurrenzlosigkeit eine gute Leistung (46,48 sec.)

anastasia_walke.jpg

Anastasie Walke (Bild links) ging in der Altersklasse WU20 an den Start. Sie siegte im 400m-Lauf ( 1:17,36 min.), wurde Zweite im Weitsprung und Fünfte im 100m-Sprint.

 
Erfolgreich beim Ilmenaulauf am vergangenen Sonntag
Geschrieben von Birgit Meißner
  
Mittwoch, 16. Mai 2018

 

hanna_paulina_muller_ilmenaulauf_2018.jpg

Hanna-Paulina Müller (W09) war am Sonntag die einzige Teilnehmerin des SCK beim jährlich am Muttertag stattfindenden Ilmenaulauf rund um das Rosenbad in Bad Bevensen. Bei bestem Wetter war sie als eines von 42 Kindern der Jahrgänge 2009 und 2010 auf der 1200m langen Strecke unterwegs. In 5:31,4 min. erlief sie sich einen tollen zweiten Platz.

 
Daniel -Teichmann -Gedächtnisspringen
Geschrieben von Birgit Meißner
  
Sonntag, 13. Mai 2018
gustav_bm_stabhoch_05_2018.jpgGustav Lange wird Bezirksmeister im Stabhochsprung

 

Der KLV Uelzen war in diesem Jahr zum vierten Mal Ausrichter der Bezirksmeisterschaften im

Stabhochsprung, bereits zum neunten Mal wurde diese Veranstaltung in die Innenstadt auf den Rasenplatz neben dem Rathaus durchgeführt.

Insgesamt 28 Teilnehmer zwischen 12 und Mitte 50 hatten sich angemeldet. Den Zuschauern, die auf den bereitgestellten Bänken Platz nehmen konnten, boten sich alle Varianten des Stabhochspringens- von abenteuerlichen Anfänger-„Techniken“ bis hin zu nahezu perfekten Stabsprüngen.

    Zu den Anfängern zählte auch Gustav Lange vom SCK (MU18). Für ihn war es nach einigen Trainingseinheiten in der Halle und 2 Freilufteinheiten der erste Stabhochsprungwettbewerb, den er mutig anging. Die ersten Höhen meisterte er im ersten Versuch. Die 2,55m übersprang er im zweiten Durchgang. An der nächsten Höhe von 2,65m scheiterte er nur knapp.

Ein älterer erfahrener Mitstreiter bestätigte ihm eine bereits ganz gute Technik. Auf jeden Fall hatte Gustav Spaß und obendrein gab es den Kreismeister- und auch den Bezirksmeistertitel, da alle anderen Teilnehmer seiner Altersgruppe die 2,55m nicht übersprangen.


 
Stolpern auf der Ziellinie - 2:3 (2:2) Heimniederlage gegen den Tabellennachbarn TuS Bodenteich II
Geschrieben von Alexander Zierath
  
Dienstag, 8. Mai 2018
Am vergangenen Sonntag empfing der SC Kirch- und Westerweyhe den altbekannten Rivalen TuS Bodenteich II. Für beide Mannschaften ging es um viel, der Gewinner würde dem Ziel in die 1. Heidewendland-Kreisklasse aufzusteigen ein gewaltiges Stück näher kommen. So wurde dieses Spiel bei heißen Temperaturen angepfiffen. 

Nach einer ruhigen und verhaltenen Anfangsphase führte der SCK einen Freistoß schnell aus und tauchte das erste mal gefährlich vor dem Gäste-Tor auf. Pascal Kulas verwandelte, nach einem starken Sprint, souverän zum frühen 1:0. Im weiteren Verlauf konnten die Hausherren die Oberhand gewinnen und dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. In Folge dessen viel das 2:0 nach schöner Passstafette die Aliyou Kone vollendete. 6 Minuten später nahm dann aber das Übel seinen Lauf. Nach einer strittigen Aktion entschied der Unparteiische auf Elfmeter für den TuS. Daraus resultiert der 2:1 Anschlusstreffer. Mit diesem Tor schöpften die Gäste neue Kraft und konnten kurz vor der Halbzeit sogar ausgleichen. Der SCK wankte somit gefährlich. Der Halbzeitpfiff brachte erstmal die Erlösung.

Nach der Halbzeit war das Spiel sehr ausgeglichen mit guten Chancen auf beiden Seiten, wodurch das Spiel immer hitziger wurde. In der Folge kam es lediglich zu zwei Verwarnungen und keinen Platzverweisen.
Auf Grund des heißen Wetters wechselten beide Mannschaften des Öfteren durch um neuen Schwung auf die Spielwiese zu bekommen. Dieses gelang den Bodenteichern jedoch besser. So wurden sie wiederum nach einer Standardsituation mit dem 2:3 aus Westerweyher Sicht belohnt. 
Den Hausherren fehlte wie in den vergangenen Spielen auch schon die nötige Zielstrebigkeit um sich noch einmal aus diesem Tief zu erholen. So war Bodenteich über 90 Minuten die engagiertere Mannschaft und konnte sich so die wichtigen drei Punkte sichern.

Mit dieser Niederlage sind die Chancen auf den Klassenerhalt des SCK auf so gut wie 0 gesunken. Dennoch will die Mannschaft die Saison mit 2 Siegen in der Tasche beenden.
In der nächsten Woche folgt das letzte Heimspiel der Saison. Der Gegner heißt MTV Gerdau.
gesamten Artikel anzeigen …
 
Am Freitag Abend
Geschrieben von Birgit Meißner
  
Sonntag, 6. Mai 2018

Kreismeisterschaften Teil II

Beim 2. Teil der Leichtathletik Kreismeisterschaften am Freitag in Bad Bevensen wurden die Kreismeister im Speerwurf, im Weit- und im Dreisprung der Altersklassen U16 und älter ermittelt.

Leon Friedrichs (M13) war der einzige Teilnehmer in seiner Altersgruppe und warf den Speer auf 19,14m.

gl.jpg

Gustav Lange (MU 18 - Bild links) nahm an allen 3 Wettbewerben teil.IM Weitsprung kam er bis auf 1 cm an seine Persönliche Bestleistung heran und wurde Zweiter (5,44 m). Den Speer warf er auf seine neue persönliche Bestweite von 39,49m und wurde ebenfalls Zweiter. In seinem ersten Dreisprungwettbewerb überhaupt wurde er trotz der widrigen Umstände- Speerwurf und Dreisprung fanden gleichzeitig statt, so dass er immer wieder den Wettkampfort wechseln musste- mit 10,71m Kreismeister.

el.jpgach.jpg

Marla Brandstäter erreichte mit 24,43m (p. B.) Platz 2 in der Altersklasse W15.  Anna Boss (W14) sprang 4,14m weit und wurde hier trotz gleicher Weite wie die Drittplatzierte Vierte (hier zählt dann der zweitbeste Versuch).

Anastasia Walke, Laura-Marie Schlüter, Ann-Christin von Hörsten (Bild rechts) und Emma Lange  (Bild mitte) gingen im Weitsprung und im Speerwurf der WU20 an den Start. Im Weitsprung belegten sie die Plätze 2,3,5 und 7 (4,26m/4,18m/3,98m/3,65m). Im Speerwurf wurde Ann-Christin mit 21,66m Dritte, Laura-Marie Vierte ( 18,90m) und Emma Sechste (15,49m).

 
Erfolgreich auf Spezialstrecken - Bahneröffnung in Garbsen
Geschrieben von Birgit Meißner
  
Dienstag, 1. Mai 2018
marla_01.jpg

Marla Brandstäter (W15) und Gustav Lange

(MU18) nahmen am Maifeiertag an der Bahneröffnung in Garbsen teil. Beide hatten sich die Langhürdenstrecke ausgewählt, Marla 300m Hürden und Gustav 400m Hürden. Trotz stark böigen Windes und Temperaturen im einstelligen Bereich lief es für beide gut. Marla siegte in 50,75 sec. und qualifizierte sich mit ihrer Laufzeit für die Landesmeisterschaften im August. Gustav konnte seine Laufzeit um fast ganze 3 Sekunden auf 64,33 sec. verbessern und wurde Dritter.

gustav_05.jpg
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 21 - 30 von 1492